Kein Zyklus mehr nach Fehlgeburt

Moderator: DMF-Team

Antworten
Mirale
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 17.01.18, 11:11

Kein Zyklus mehr nach Fehlgeburt

Beitrag von Mirale » 17.01.18, 11:30

Sehr geehrter Herr Dr. Fischer,
vor 2 Monaten hatte ich eine Ausschabung in der 8. SSW, HCG war damals 61.000. Nach der Kontrolle nach 4 Wochen wurde mir gesagt, dass sich keine Schleimhaut aufgebaut hat, in der Gebärmutter keine Reste zurückgeblieben sind. Es sei auch fraglich, ob sich in meinem Alter noch mal ein Zyklus entwickelt. Zu einer Blutung ist es nicht wieder gekommen. Ich habe die Werte jetzt selbst im Labor bestimmen lassen. HCG 24, Estradiol 0,23, Progesteron 1,75, FSH 11. Kann durch eine Schwangerschaft der Beginn der Wechseljahre beschleunigt werden? Ist nach den vorliegenden Werten davon auszugehen dass sich kein Zyklus mehr ausbildet?
Vielen Dank für Ihre Antwort.

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12277
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Kein Zyklus mehr nach Fehlgeburt

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer » 17.01.18, 14:33

Guten Tag,
". Kann durch eine Schwangerschaft der Beginn der Wechseljahre beschleunigt werden? Ist nach den vorliegenden Werten davon auszugehen dass sich kein Zyklus mehr ausbildet?"- nein, das gibt es nicht. Die Werte lassen momentan nur die Aussage zu, dass zu wenig Estradiol gebildet wird, da sich das System Ovar-Hypophyse-Hypothalamus noch nicht wieder eingespielt hat.
"dass sich keine Schleimhaut aufgebaut hat"- auch dies spricht definitiv für einen Östrogenmangel .
Es ist also eher wahrscheinlich, dass sich wieder ein Zyklus- kann durchaus auch noch einige Wochen dauern- wieder einstellt. Frage, die zur Beantwortung dienlich gewesen wären:
:arrow: wie waren Ihre Zyklen vor Eintritt der SS in den letzten Monaten, lagen früher Zyklusstörungen vor?
:arrow: natürlich müßte ich auch wissen, wie alt Sie denn sind.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

doberman
DMF-Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 05.04.19, 21:16

Re: Kein Zyklus mehr nach Fehlgeburt

Beitrag von doberman » 08.04.19, 23:14

Ich hatte innerhalb von 1,5 Jahren 2 FGs gehabt. Nach dem 2.FG klappt es mit dem Schwangerwerden nicht mehr. Ich hatte überhaupt keine Eisprünge. Mein FA sagt, das kann von heute auf morgen kommen. Also keine konkrete Antwort und ich war immer sehr nervös. Mein FA sagt auch immer, mein Alter spielt die grosse Rolle (bin schon 38). Aber er meinte auch, wenn dies das einzige Problem ist, da kann man mit Hormonspritzen abhelfen. Zunächst bestimmte er irgendein Hormonwert, aber der ist trotz fehlender Eisprünge im Normbereich. Nun bekomme ich keine Spritzen mehr… Ich nahm sogar schon 1 Monat Möpf. Das hat mir gut geholfen, ich hatte nach einem Monat den Zyklus, ohne Beschwerden und mit Eisprüngen. Also mit Möpf habe ich nur positive Erfahrung gemacht.
Das Problem bei uns liegt auch daran, dass letzte 6 Monaten hat mein Mann ein sehr schlechtes Spermiogramm und es besteht nach Aussage des Arztes keine Möglichkeit mehr auf natürlichem Wege schwanger zu werden. Künstlicher Befruchtung könnte sicherlich gut helfen, aber ab 40 Jahren zahlt die KK nichts mehr. Und ich bin schon fast 39. 3 Versuche kosten 10.000 Euro ohne Garantie, dass etwas klappt. Da bei meinen FG aber eine Diagnose für mich entstanden ist, ist nun zusätzlich noch ein Risiko für meine eigene Gesundheit da. Nun wird das Ganze zu anstrengend. Und wir wünschen uns so sehr ein Kind…. Alles Gute dir

Kiv12
DMF-Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 16.05.19, 12:56

Re: Kein Zyklus mehr nach Fehlgeburt

Beitrag von Kiv12 » 16.05.19, 23:00

Also als ich 37 Jahre alt war, entschieden wir mit meinem Partner noch ein Geschwisterkind für unsere Tochter zu zeugen. Das wollte aber nicht geklappt. Mit 38 Jahren hatte ich 2 Fehlgeburten erlebt und seitdem will es nicht mehr klappen. Zuerst habe ich bemerkt dass ich keine Eisprünge habe (habe Test gemacht und Tempi gemessen). Meine FÄ war der Meinung, dass keine Frau jeden Zyklus den Eisprung hat und morgen oder übermorgen kann ich das haben. Ich habe auch psychologischen Stress wegen meinem nicht jungen Alter. Mein FÄ sagt auch dass die Wahrscheinlichkeit mit 35 plus schwanger zu werden ist geringer und ich soll keine grosse Hoffnungen machen. Sie sieht damit auch kein Problem und ist der Meinung man kann immer mit Hormonspritzen abhelfen. Zunächst bestimmte sie Hormonwert, der trotz fehlender Eisprünge im Normbereich ist. Nun bekomme ich keine Spritzen.
Ich nahm für einen Monat Möpf Tabletten und das wirkt wie ein Wunder! Mein Zyklus kam nach einem Monat Einnahme zurück, hatte 0 Beschwerden ausser Eisprünge. Also über Mönchspfeffer kann ich nur das Beste berichten. Leider hat mein Mann wegen dem ganzen Stress mit unserem Kinderwunsch ein schlechtes Spermiogramm, und es ist nicht mehr möglich auf normalem Wege schwanger zu werden. An künstlichen Befruchtung machen wir wenige Gedanken, da ich in 2 Monaten schon 40 bin (mein Mann 43) und ab 40 zahlt die KK nichts mehr. 3 Versuche kosten 12.000 Euro und es gibt keine Garantie dass es überhaupt klappen wird. Ich hatte wie oben geschrieben 2 FGs und es ist auch noch ein Risiko für meine eigene Gesundheit da. Nun wird das Ganze zu anstrengend. Ich wünsche mir sehnlichst noch ein Kind aber wenn es solches Risiko besteht dann würde ich besser diesen Wunsch absagen. Überlege dir auch gut, wie wichtig ist für dich noch ein Kind zu bekommen? Vielleicht kannst du mit deinem Kind glücklich sein?
Alles Gute und LG

lover666
DMF-Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 24.05.19, 13:46

Re: Kein Zyklus mehr nach Fehlgeburt

Beitrag von lover666 » 25.05.19, 23:23

Also vor 3. Monaten hatte ich eine Fehlgeburt mit Ausschabung in der 8.SSW. Mein Arzt sagte mir, wir können keine Pause machen und weiter hibbeln und was soll ich sagen. Ich wurde schwanger geworden ohne eine Regelblutung dazwischen. Erstmal wartete ich auf sie aber sie kamen nicht, und dann hielt ich plötzlich einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand, obwohl ich ehrlich gesagt nicht damit gerechten hatte. Daraufhin gleich ins KH dort war der höhen HCG Wert mit Fruchthöhle zu sehen. Laut US und HCG war ich in der 6.SSW. Ich musste dann ein paar Tagen ins KH mit Sturzblutungen verbringen. Der HCG Wert stieg noch 2-mal, dann viel er wieder und ich musste wieder zur Ausschabung… Danach hatte ich ca. eine Woche noch Blutungen. Habe mir eine Hebamme zur Betreuung gesucht. Meine Mens bekam ich erst nach 2 Monaten. Jetzt beginnen wir wieder zu verhüten und unser Kinderwunsch auf Eis gelegt.

searsch
Interessierter
Beiträge: 17
Registriert: 14.06.19, 16:13

Re: Kein Zyklus mehr nach Fehlgeburt

Beitrag von searsch » 16.06.19, 15:15

Vieles hängt davon ab ob man eine natürliche FG oder Ausschabung hat. Ich hatte z.B. vor 2 Monaten einen natürlichen Abgang in der 7.SSW und habe gerade vor ein paar Tagen eine Blutung bekommen, von der ich jetzt mal nachdem es schon vier Tage dauert annehme, es ist die Mens.
Seltsam ist dass ich keine Schmerzen wie bei der Mens zum ersten mal in meinem Leben hatte. Auch keine richtige Blutungen, eher eine Schmierblutung... nicht vergleichbar mit den Menstruationen vor der Fehlgeburt. Auch meine Zykluskurve ist im Moment nicht auswertbar. Hast du denn eine Kurve zum Ansehen?
Mein Arzt, dem ich sehr vertraue, sagte mir einmal, dass wenn man einen natürlichen Abgang in FrühSs ohne jede Komplikation (man hat dabei die Blutung nicht stärker als bei normaler Mens, keine Fieber oder weiter bestehende Schmerzen im Bauch), dann kann man nach 2 Wochen ein völlig normales Leben haben, Sport treiben, Sex und Sauna sind auch nicht verboten. Mutter Natur macht alles selbst. Und auch Fehlgeburten passieren weil es mit dem Krümel etwas nicht stimmt und die korrigiert alles durch den natürlichen Abgang - danach nimmt das ganz normale Leben auch wieder seinen normalen Lauf. Die Ärzte empfehlen nach 2 Wochen nach einem Abgang einen Ultraschalluntersuchung machen zu lassen. Alles Liebe

Antworten